Tannheimer im Cego-Himmel

 

 

Dietmar Blessing holt sich dreimal den Sieg und darf den Pokal nun endgültig behalten.

 

 

Einer der ganz wichtigen Jahresschlusstermine in Tannheim ist das seit nunmehr 23 Jahren stattfindende Silvester-Cego-Tunier im Vereinsheim des FC Tannheim. Mit den Spielerbeiträgen wird die finanzielle Grundlage der Jugendabteilung des FC-Tannheim gestärkt. Ernst Schmotz, Turnierleiter dieses wohl umfangreichsten Karten-Spektakels der Region für die Vereinsarbeit, ist der Ansicht, dass über die Jahre hinweg sicherlich ein ansehnlicher fünfstelliger Betrag erspielt wurde.

Eine Besonderheit dürfte sicherlich die Spielregel sein, dass den begehrten Siegerpokal nur ein Tannheimer oder ein Mitglied eines Tannheimer Vereins gewinnen kann. Wer von außerhalb kommt, darf zwar teilnehmen, sollte darunter jedoch der Turniergewinner sein, geht der Pokal an den besten Tannheimer in der Rangliste. Wer gar dreimal den Pokal gewonnen hat, darf ihn dann auch behalten. Für Dietmar Blessing – ein Tannheimer – wurde dies 2015 erstmals Realität. Vor fünf Jahren war er Turniersieger, 2014 siegte er und 2015 durfte er erneut strahlend die Trophäe in Händen halten – und das nun für immer. Zu den Spielern aus Tannheim, die die größte Teilnehmergruppe stellten, gesellten sich Cego-Drescher aus Brigachtal, Hüfingen und Wolterdingen, worunter mit Sigrid Neininger aus Brigachtal sogar eine Frau sich unter die Spieler mischte.

Dass das Cego-Spielen sowohl Jung als auch Alt begeistert, zeigt die Altersstruktur an den Tischen. Mit knapp 79 Jahren zählte Herbert Weißer zu den ältesten Kartenspielern in diesem Jahr, Tim Schlenker warf mit seinen 17 Jahren als jüngster Spieler Räuber und Bettel auf den Tisch. Die Rangfolge nennt mit 680 Punkten Dietmar Blessing als Sieger, gefolgt von Hilmar Riesle mit 670 und Daniel Braun mit 600 Punkten. Am Ende der Skala stritten sich Siegfried Hug und Herbert Weißer um das rote Schlusslicht. Alle Beteiligten hatten ungeheuren Spaß an den unzähligen Spielen, was den Gesichtern nach jeder Runde deutlich anzusehen war. Im kommenden Jahr trifft man sich wieder am 27. Dezember um 14.30 Uhr im FC-Vereinsheim – zum Silvester-Cego-Ortsturnier Tannheim. Obwohl eine gehörige Portion Glück zum Sieg gehört, üben kann man das Cego-Spiel unter dem Jahr jeweils am Freitagabend ab 20 Uhr im Vereinsheim des FC-Tannheim.

  

 

 

 

 

to Top of Page