Rupert Blessing zieht die besten Karten und holt den Pokal

 

 

 

 

 

Schon bevor der Sieger des Silvester-Cego-Turniers des FC Tannheim feststand, sorgten 28 Teilnehmer, so viele wie schon lange nicht mehr, mit Räuber und Bettel dafür, dass die Kasse der Jugendabteilung des FC Tannheim im neuen Jahr aufgefüllt wird.

 

Seit 25 Jahren spielt Tannheim am Jahresende im Vereinsheim des FC turniermäßig Cego zu Gunsten der Jugendabteilung. Es ist damit eines der größten Kartenspiel-Hobbyturniere der Umgebung für den guten Zweck. Turnierleiter Ernst Schmotz schätzt, dass für die Tannheimer Fußball-Jugend in dieser Zeit ein guter fünfstelliger Betrag eingespielt wurde.

Es ein Ortsturnier ist, deshalb wurde einst festgelegt, dass nur ein Tannheimer oder ein Mitglied eines Tannheimer Vereines den Wanderpokal gewinnen kann. Auswärtige dürfen teilnehmen, was auch schon immer so war, und haben das Turnier auch schon gewonnen, aber der Pokal geht in so einem Fall an den folgenden besten Tannheimer. Wer drei Mal den Pokal gewinnt, darf ihn behalten, wie es vor zwei Jahren war.

In diesem Jahr hatte Rupert Blessing, und gleichzeitig ältester Teilnehmer des Turniers, das beste Blatt und holte sich mit 540 Punkten den Wanderpokal. Wie im vergangenen Jahr wurde Gottfried Hepperle Vize mit 510 Punkten vor Lothar Volk mit 470.

Auch Damen sind regelmäßig an den Zockertischen vertreten, darunter auch, wie seit vielen Jahren, Sigrid Neininger aus Brigachtal, für die es im neuen Jahr indes nur noch besser gehen kann, als an diesem Abend. Die Tannheimer bildeten die größte Teilnehmer-Gruppe, die weiteren kamen aus Brigachtal, Hüfingen, Wolterdingen und Bräunlingen.

Der stellvertretende Jugendleiter des FC Tannheim, Peter Schlenker, bedankte sich für die Unterstützung der Jugendarbeit. Mit dem Einsatz aus dem vergangenen Jahr erhielt die D-Jugend aus Anlass ihres Meistertitels einen Satz neuer Trikots.

Dieses Jahr findet das Turnier wieder am Samstag vor Silvester statt, am 29. Dezember, 14.30 Uhr, im FC-Vereinsheim. Wer trainieren möchte, um bis dahin fit zu sein, kann dies jeden Freitagabend, ab 20 Uhr, im Vereinsheim des FC Tannheim tun.

   

 

 

 

 

to Top of Page