30. Spieltag

 

FC Gütenbach - FC Tannheim 

 

1:3

 

Die Gäste waren zu Beginn spielerisch klar besser. Zunächst netzte Maxi Wolfram frei vor dem Torwart zum 0:1 ein, danach nutzte Benjamin Kreuz einen Torwartfehler zum 0:2. Mit dem dritten Treffer nach einer halben Stunde war die Partie entschieden. Patrick Schmidt markierte nach schönem Doppelpass den Endstand.  

 

 

27. Spieltag

 

FC Tannheim - Spfr. Neukirch

 

5:1

 

Gegen Neukirch stand einiges auf dem Spiel, verliert man die Partie rutscht man weiter in Richtung Relegation um den Klassenerhalt ab. Die Mannschaft begann stark und hatte bereits in der Anfangsphase wieder dicke Möglichkeiten zur Führung. In der 13. Minute fiel das erlösende 1:0 durch Matthäus Jucha. In der 26. Minute erhöhte Florian Kreuz mit einem direkt verwandelten Freistoß auf 2:0. Nach der Pause machten wir weiter Druck und Maximilian Wolfram erhöhte in der 58. Minute auf 3:0. Das Eigentor von Manuel Ganter in der 72. Spielminute brachte die Entscheidung. Tim Schlenker setzte mit dem 5:1 in der Nachspielzeit den Schlusspunkt. 

 

 

26. Spieltag

 

FC Tannheim - FC Kappel

 

0:1

 

In einer klar überlegenen 1. Halbzeit hatten wir viel Pech im Abschluss. Insgesamt ließen wir fünf hundertprozentige Chancen liegen. Kappel ging mit der ersten Chance durch Marius Süß in der 16. Minute in Führung. Nach der Pause kamen wir nicht meht so richtig in Tritt. Kappel verwaltete die knappe Führung und siegte letztlich glücklich mit 1:0. 

 

 

 

25. Spieltag

 

FC Tannheim - FC Fischbach

 

2:2

 

Aufgrund der Witterung mussten wir auf unseren kleinen Hartplatz ausweichen. Die erste Hälfte verlief recht ausgeglichen. Es gab Chancen auf beiden Seiten. Das 1:0 fiel nach einer schönen Kombination, Torschütze war Benjamin Kreuz. In der 26. Minute hatten Ferdinand Schmid das 2:0 auf dem Fuß. Im Gegenzug konnten die Gäste aus Fischbach ausgleichen. Nach einem missglückten Klärungsversuch traf Andreas Zimmermann zum 1:1 Pausenstand.

Nach dem Wiederanpfiff kam der Gast besser aus der Kabine und hatte zwei gute Möglichkeiten. In der Fischbacher Drangphase gelang uns nach einem Freistoß der 2:1 Führungstreffer (67.). Torschütze war erneut Benjamin Kreuz. In unterzahl gelang den Gästen in der 81. Minute der Ausgleich, wieder war es Andreas Zimmermann der zum Ausgleich traf. Betrachtet man die komplette Spielzeit ging das Remis in Ordnung. 

 

 

24. Spieltag

 

SG Buchenberg/Neuhausen - FC Tannheim

 

5:0

 

 

 

Wie schon die ganze Saison ging das Auf und Ab weiter. In den ersten 45 Minuten hielten wir noch gut dagegen und verzeichneten durch Benjamin Kreuz sogar die erste Großchance der Partie. Luis Frank parierte Mitte der ersten Halbzeit einen Strafstoß der Gastgeber. Kurz vor dem Seitenwechsel kam dann mit dem 0:1 (45. Julian Lelle) der Bruch im Spiel. 

 

Nach dem Seitenwechsel hatten wir kaum noch etwas entgegenzusetzten und schaften keine Entlastung mehr. Im Spielaufbau fand jeder Ball den Gegenspieler. Mit dem 2:0 in der 70. Minute durch Fabian Kasischke war die Partie bereits entschieden, da wir jedes Aufbäumen vermissen ließen. Buchenberg/Neuhausen gelang mit weiteren drei Treffern (75. Jäckle, 77. Schäfer, 85. Dalfovo) ein klarer Heimsieg. 

    

 

23. Spieltag

 

FC Unterkirnach - FC Tannheim

 

0:2

 

Im Auswärtsspiel gegen Unterkirnach galt die Parole verlieren verboten! Mit einem Sieg könnte man den Vorsprung auf den Gastgeber und somit auch auf den Relegationsplatz auf sechs Zähler ausbauen. Die Mannschaft begann couragiert und es entwickelte sich ein Spiel auf ein Tor. Nach 13. Minuten traf Ferdinand Schmid zum hochverdienten 1:0. Nach dem Führungstreffer blieben wir weiter tonangebend, lediglich die Chancenverwertung war zu bemängeln. Maxi Wolfram und Matthäus Jucha trafen Aluminium, auch Benjamin Kreuz scheiterte aus kürzester Distanz. Von Unterkirnach kam in der ersten Hälfte so gut wie nichts und das 1:0 zur Pause war schmeichelhaft.

Nach der Pause blieben wir spielbestimmend, jedoch waren unsere Aktionen in der Offensive nicht mehr so zielstrebig. Unterkirnach war nur durch Standards gefährlich. Die Entscheidung fiel in der 78. Minute als Matthäus Jucha zum erlösenden 2:0 einschob. In der Schlussphase boten sich uns noch einige Kontermöglichkeiten. Der Auswärtssieg war völlig verdient und die Mannschaft zeigte was für Potential in ihr steckt.

 

 

22. Spieltag

 

FC Tannheim - SV Rietheim

 

2:3 

  

Im Derby gegen Rietheim erwischten wir einen Start nach Maß und gingen bereits nach zwei Minuten mit 1:0 in Führung. Torschütze war Ferdinand Schmid. Leider gab uns der Treffer nicht die erhoffte Sicherheit und Rietheim kam durch unsere Fehler immer besser ins Spiel. Nach schlampiger Verteidigung lagen wir binnen drei Minuten mit 2:1 zurück (22. Nico Meder; 25. Markus Neumann). Nach den Gegentreffern verloren wir total den Faden und hätten zur Pause höher zurück liegen können.

Nach dem Seitenwechsel versuchten wir den Ausgleich zu erzielen, vergaben unsere Möglichkeiten teilweise jedoch fahrlässig. Mit dem 3:1 in der 71. Minute fiel die Vorentscheidung durch Denis Horn. Der Treffer zum 2:3 durch Christian Scheu in der 88. Minute fiel leider zu spät.

 

 

21. Spieltag

 

FC Weilersbach - FC Tannheim

 

2:2

 

In der ersten Halbzeit brachten uns wieder zwei haarsträubende Fehler in Rückstand. Sinan Kurban nutzte unsere Nachlässigkeiten zum Doppelpack (24., 30.). Binnen sechs Minuten war der Spielverlauf auf den Kopf gestellt. In der 41. Spielminute gelang Benjamin Kreuz kurz vor der Pause der 2:1 Anschlusstreffer.

Nach dem Seitenwechsel waren wir die bessere Mannschaft und hatten mehr vom Spiel. In der 76. Minute erzielte Maximilian Wolfram den verdienten Ausgleich. Nur zwei Minuten später traf Yannick Chamaillard nach einem Eckball die Latte. Von den Gastgebern kam nichts mehr und so musste man letztendlich nicht von einem Punktgewinn sondern von zwei verlorenen Punkten sprechen.

 

 

 

FC Tannheim - FV Marbach

 

1:4

 

Im Lokalderby machte Marbach von Beginn an klar warum sie ungeschlagen an der Spitze der Tabelle standen. Die Gäste waren uns auf dem engen Hartplatz spielerisch überlegen. Nach sechs Minuten ging Marbach nach einem Eckball durch Kohlermann in Führung. Er konnte völlig alleinstehend am langen Pfosten einköpfen. Nach dem frühen Rückstand versuchten wir über den Kampf zurück ins Spiel zu kommen, Marbach setzte jedoch durch ihr schnelles Kombinationsspiel immer wieder gefährliche Angriffe. In der 19. Minute bauten die Gäste die Führung durch Michael Effinger zum 2.0 aus. Der Anschlusstreffer durch Matthäus Jucha in der 35. Minute lies und nochmal hoffen.

Nach dem Seitenwechsel waren es jedoch erneut die Marbacher die den besseren Start erwischten. So sorgte Florian Ehmann mit dem 3:1 in der 49. Spielminute bereits für die Vorentscheidung. Wir steckten zwar nie auf,  doch Marbach war spielerisch die bessere Mannschaft. Christian Scheu hatte Mitte der zweiten Hälfte die größte Chance auf unsere Seite, jedoch parierte der FVM Schlussmann glänzend. Auch Marbach hatte noch einige Chancen, ließen diese jedoch ungenutzt. Mit dem Schlusspfiff gelang Florian Ehmann nach einem Konter noch das 4:1.

  

19. Spieltag

 

DJK Villingen II - FC Tannheim

 

5:2

 

Wie in der Vorrunde geht es mit der Berg- und Talfahrt weiter. Zeigte man letzte Woche noch eine ordentliche Partie gegen die Reserve aus Königsfeld, so versäumte man gegen die Mannschaft des DJK Villingen II den Sprung  auf einen einstelligen Tabellenplatz. Nach 26 Minuten führten wir noch mit 2:1 durch zwei Treffer von Benjamin Kreuz, von der DJK kam so gut wie nichts mehr. Jedoch schafften wir es mit eklatanten Schwächen in der Defensive den Gegner wieder aufzubauen und schossen die Treffer zum 2:2 (38. Marvin Scheller) und 2:3 (39. Christian Neininger) quasi selbst.  Binnen zwei Minuten verspielten wir fahrlässig und zum Ärgernis von Trainer und Zuschauern den bis dahin nicht gefährdeten Vorsprung.

Christian Neininger erzielte in der 53. Minute mit seinem dritten Treffer das 4:2 für die Villinger. Danach verwaltete Villingen den Vorsprung und wir schafften es nicht eine unserer zahlreichen Chancen im Tor der Gastgeber unterzubringen. In der Nachspielzeit fiel noch das Tor durch Leon Ratzer (90+3) zum 5:2 Endstand. Sicherlich fiel das Ergebnis zu hoch aus, jedoch sollte jeder Akteur seine eigene Leistung hinterfragen. Eins ist klar, gegen Marbach muss eine deutliche Leistungssteigerung her um ein Desaster wie in der Hinrunde zu vermeiden.

 

 

18. Spieltag

 

FC Tannheim - FC Königsfeld II

 

4:1

 

 

Nach einer durchwachsenen Vorbereitung mit vielen Einheiten in der Halle und dem Spinning-Fahrrad startete die Rückrunde gegen das Reserveteam aus Königsfeld. In der Anfangsphase taten wir uns sichtlich schwer und hatten Glück nicht in Rückstand zu geraten. Manuel Steiner, der für den verletzten Stammtorhüter Luis Frank zwischen den Pfosten stand, parierte mehrfach glänzend.  Nach gut einer halben Stunde drehte sich das Kräfteverhältnis. Unsere Angriffe wurden präziser und Königsfeld konnte nur noch selten für Entlastung sorgen. In der 36. Spielminute gingen wir durch Maximilian Wolfram mit 1:0 in Führung. Kurz vor der Pause konnten die Gäste einen Schuss von Benjamin Kreuz auf der Linie klären.

 

Nach Wiederbeginn waren wir die überlegene Mannschaft, von Königfeld kam in Hälfte zwei nur noch wenig. In der 58. Spielminute erzielte Benjamin Kreuz nach starker Vorarbeit von Christian Scheu das hochverdiente 2:0. Nur fünf Zeigerumdrehungen später sorgte Maxi Wolfram mit dem 3:0 für die Vorentscheidung. Spätestens mit seinem dritten Treffer zum 4:0 (74.) wurde Maxi zum Matchwinner. In der 89. Spielminute nutzen die Gäste unsere einzige Nachlässigkeit in der zweiten Hälfte zum 4:1 Endstand.   

 

17. Spieltag

 

FC Triberg - FC Tannheim

 

5:0

 

Wie schon in den vergangen Jahren war Triberg kein gutes Pflaster für uns. Man verlor das letzte Spiel klar mit 5:0 Toren und die Niederlage war völlig verdient. Wir kamen in den kompletten 90 Minuten zu keiner einzigen Torchance. Die Niederlage hätte sogar noch höher ausfallen können, denn die Gastgeber trafen in den 90 Minuten noch viermal das Aluminium. 

 

 

16. Spieltag

 

FC Tannheim - VfB Villingen

 

3:2

  

Auf dem kleinen Hartplatz entwickelte sich eine gute Partie. Beide Teams versteckten sich nicht und kamen in der Anfangsphase zu guten Möglichkeiten. Beide Torhüter zeichneten sich über die gesamten neunzig Minuten mit zahlreichen guten Paraden aus. Nach einem Eckball der Gäste aus Villingen traf Matthäus Jucha unglücklich ins eigene Tor (28.). Trotz Rückstand waren wir nun spielbestimmend und drückten auf den Ausgleichtreffer, dieser wollte trotz zahlreicher guten Möglichkeiten jedoch nicht fallen.

Nach dem Seitenwechsel blieb es weiter spannend. In der 50. Spielminute traf auch Maximilian Wolfram ins eigene Netz. Der 2:0 Rückstand stellte den Spielverlauf auf den Kopf. Unsere Mannschaft zeigte Moral, was mit dem 2:1 Anschlusstreffer (58.) durch Matthäus Jucha belohnt wurde.  Es blieb noch gut eine halbe Stunde um die drohende Niederlage abzuwenden und die Mannschaft nahm den Kampf an. Durch zahlreiche gute Möglichkeiten drängten wir auf den Ausgleich. In der 72. Minute durften wir erneut jubeln, Ferdinand Schmid traf zum hochverdienten Ausgleich. Der VfB war sichtlich geschockt und kam nicht mehr ins Spiel. Matthäus Jucha setzte mit seinem Sonntagschuss in der 76. Minute den Schlusspunkt. Der 3:2 Sieg war unterm Strich verdient und mit nun 19 Zählern haben wir wieder Anschluss ans obere Mittelfeld. Im letzten Spiel vor der Winterpause geht es nun nach Triberg und dort gilt es die gute Form mit in die Pause zu nehmen.      

 

 

15. Spieltag

 

FC Tannheim - FC Gütenbach

 

7:1

  

In einer zerfahrenen ersten halben Stunde taten wir uns sichtlich schwer gegen das Schlusslicht aus Gütenbach. Viele Angriffe wurden nicht konsequent zu Ende gespielt und auch unser Passpiel war oft zu ungenau. Die Gäste beschränkten sich auf das Verteidigen und wurden nur durch unsere Fehler gefährlich. Nach 36 Minuten gingen die Gütenbacher nach einem Eckball durch Daniel Tesch mit 1:0 in Führung. Das Gegentor war wie ein Weckruf für uns, denn binnen sechs Minuten drehten wir den Rückstand durch schöne Kombinationen in eine 2:1 Pausenführung. Torschützen waren Matthäus Jucha (39.) und Ferdinand Schmid (42.).

 

Nur drei Minuten nach dem Wiederbeginn traf Matthäus Jucha zum 3:1. Mit dem 4:1 in der 63. Spielminute durch Tim Neumann war die Partie entschieden. Von Gütenbach kam spielerisch nichts mehr. Stefan Schmid (75. + 89.) und Manuel Müller (86.) sorgten mit ihren Treffern für den 7:1 Endstand.

Auch unsere zweite Mannschaft konnte ihren Aufwärtstrend fortsetzten. Mit einem klaren 4:0 bezwang man die Reserve aus Gütenbach. Die Torschützen waren Markus Speigel (14.), Lukas Steiner (36.), Lukas Scheu (38.) und Tobias Hartl (62.).

 

 

 

14. Spieltag

 

NK Hajduk Villingen - FC Tannheim

 

2:2

 

Bei wiedrigen äußeren Bedignungen erreichten wir beim Tabellenzweiten einen verdienten Punktgewinn. Mathäus Jucha brachte uns mit seinem Doppelpack (8. / 17.) schnell mit 2:0 in Führung. Die Gastgeber waren jedoch durch ihr schnelles Umschaltspiel immer gefährlich. Gabriel Gasic setzte sich in der 30. Minute gegen unsere Defensivreihe durch und erzielte den 2:1 Anschlusstreffer.

Nach dem Seitenwechsel wurden die Bedignungen auf dem Platz durch den straken Regen im schlechter, man sah jedoch dass die Gastgeber mit dem Kunstrasen besser zurecht kamen. Allerdings versuchten wir kämpferisch dagegen zu halten, was uns auch über weite Strecken ganz gut gelang. Die Villinger hatten Mitte der zweiten Halbzeit ihre beste Phase und drängten auf den Ausgleich. In der Villinger Drangphase hatte Benjamin Kreuz die 3:1 Führung auf dem Fuss, scheiterte jedoch am Kepper der Gäste. In der 84. Spielminute brachten wir den Ball nicht konsequent aus der Gefahrenzone, was erneut Gasic per Abstauber zum 2:2 Ausgleich ausnutzte. Dies war auch der Endstand, der unterm Strich so in Ordnung ging.  

 

 

13. Spieltag

 

FC Tannheim - FC Peterzell

 

3:4

 

Wieder vier Gegentore auf eigenem Platz und wieder stehen wir mit leeren Händen dar. 

Die Mannschaft wusste dass man mit einen Sieg einen großen Schritt in Richtung Mittelfeld der Tabelle machen konnte. Zunächst sah auch alles danach aus, Benjamin Kreuz brachte uns in der 9. Minute mit 1:0 in Führung. Leider hielt diese nur gut fünf Minuten, ehe der Peterzeller Antonio Spina zum 1:1 ausglich. In der 22. Spielminute gingen die Gäste aus leicht abseitsverdächtiger Position durch Jonathan Schneider mit 2:1 in Führung. Nach dem Rückstand kämpften wir uns zurück in Spiel was durch den Treffer zum 2:2 belohnt wurde. Torschütue war in der 28. Minute Ferdinand Schmid. Vor der Pause hatten wir noch ettliche gute Möglichkeiten um in Fühtung zu gehen.

Nach dem Seitenwechsel war es ein Spiel auf ein Tor. Wir drückten weiter auf den Führungstreffer. Dieser gelang in der 55. Minute durch Stefan Schmid, leider verstanden wir es nicht aus weiteren zahlreichen Möglichkeiten den vierten Treffer nachzulegen. In der 74. Spielminute brachten wir die Gäste durch einen unnötigen Fouleflmeter zurück ins Spiel. Fabian Wall lies Luis Frank keine Chance und glich zum 3:3 aus. In der Schlussphase entwickelte sich eine offener Schlagabtausch mit Chancen auf beiden Seiten. In der dritten Minute der Nachspielzeit traf der Peterzeller Kevin Hinrichs zum 4:3 Endstand und wieder waren es unsere vielen individuellen Fehler die uns einmal mehr die Punkte kosteten.  

 

12. Spieltag

 

Spfr. Neukirch - FC Tannheim

 

2:4

 

Endlich!!! Nach vier sieglosen Partien gelang gegen die Sportfreunde aus Neukirch ein erster kleiner Befreiungsschlag und man konnte punktetechnisch wieder zum Mittelfeld aufschließen. Es war gut eine halbe Stunde gespielt als die Gastgeber aus Neukirch mit 1:0 in Führung gingen, Toschütze war Patrick Gruber. Allerdings gelang Yannick Chaimaillard kurz vor der Pause der verdiente Ausgleich zum 1:1 (41.).

Nach dem Wechsel brachte uns Benjamin Kreuz mit seinem Doppelpack mit 3:1 in Führung. In Unterzahl kamen die Neukricher per Freistoß in der 75. Minute zum Anschlusstreffer. Auf dem kleinen Kunstrasen begann eine hitzige Schlussphase mit vielen Fouls und Unterbrechnungen. Kurz vor Ende der Partie sorgte Stefan Schmid mit seinem Treffer zum 4:2 für die Entscheidung.  

 

 

11. Spieltag


FC Fischbach - FC Tannheim


2:2


Eine zweimalige Führung reichte wieder nicht um den ersehneten Dreier aus Fischbach zu entführen. Nach dem besseren Start schoss und Ferdinand Schmid in der 16. Minute in Führung. Diese hielt leider nur bis zur 57. Spielminute, die Gastgeber glichen durch Gerd Müller per Strfastoß aus. In der 79. Minute hatten wir erneut Grund zum jubeln, als Ferdinand Schmid uns erneut in Front. Allerdings verstanden wir es wieder nicht den knappen Vorsprung über die Zeit zu retten. Mit dem letzten Angriff schaffte erneut Gerd Müller den Ausgleich für Fischbach. So verlor man wieder in der Schlußphase zwei so dringend benötigte Punkte.

 

 

10. Spieltag 

 

FC Tannheim - SG Buchenberg/Neuhausen

 

2:4

 

Ein Sieg wäre die Pflichtaufgabe gegen den direkten Tabellennachbarn gewesen, doch wieder verschlief man die komplette Anfamgspahse des Spiels. Bereits nach drei gespielten Minuten gingen wir mit 1:0 in Rückstand. Nach dem frühen Treffer der Gäste fehlte uns die nötige Sicherheit im Spiel, was es der SG Buchenberg/Neuhausen einfach machte. Das 2:0 durch Armin Laufer in der 16. Minute war die logische Konsequenz. In der 24. Minute gelang Benjamin Kreuz der Anschlusstreffer was unserem Spiel sichtbar gut tat. Nur zwei Minuten später glich Ferdinand Schmid zum 2:2 aus. Kurz vor der Pause dann wieder eine Nachlässigkeit in der Defensivarbeit, so dass man mit dem Pausenpfiff das 2:3 durch Julian Lelle hinnehmen musste.

Direkt nach der Pause, die nächste unglückliche Aktion. Dominik Schorpp wehrte ein Schuss reflexartig auf der Torlinie mit der Hand ab und wurde mit der roten Karte des Feldes verwiesen. Den daraus resultierenden Strafstoß verwandelte die Spielgemeinschaft zum 2:4. In der 63. Minute flog Daniel Jäckle nach wiederholtem meckern mit Gelb/Rot vom Platz, allerdings änderte dies am Ergebnis nichts mehr. Die englische Woche verlief also alles andere als positiv für uns und man findet sich nach dem 10. Spieltag mit nur acht Punkten im hinteren drittel der Tabelle wieder. 

 

 

9. Spieltag

 

FC Kappel - FC Tannheim

 

3:2

 

Durch die in den letzten fünf Minuten verschenkten drei Punkte rutschen wir immer weiter in Richtung Abstiegplätze! Um das Saisonziel mit einem Platz unter den ersten fünf Mannschaften noch zu erreichen muss schnell eine Leistungsteigerung und vor allem die nötigen Punkte her. 

Sah es bis zur 87. Minute  in Kappel noch so aus als würde man als Sieger vom Platz gehen, so wurde man eines besseren belehrt. Kappel drehte binnen drei Minuten die Partie und gewann letztendlich mit 3:2. Am kommenden Sonntag kommt mit der SG Buchenberg/Neuhausen ein dirketer Tabellennachbar, dort müssen egal wie die drei Punkte in Tannheim bleiben.   

  

 

8. Spieltag

 

FC Tannheim - FC Unterkirnach

 

4:5

  

 

Nach der komplett verschlafenen und unterirdischen ersten Halbzeit lag man deutlich mit 0:4 zurück (7. Stefan Dombrowski, 12. Jonas Fichter, 33. Rober Logusan, 39. Stefan Müller). Dies war noch schmeichelhaft, da die Gäste aus Unterkirnach noch unzählige Möglichkeiten liegen liesen. Wir konnten lediglich eine magere Torchance verzeichnen und dies eine Minute vor der Pause!!!

 

 

Christoph Raihtel fand wohl die richtigen Worte, denn die Mannschaft kam wie ausgewechselt aus der Kabine. Benjamin Kreuz verkürzte bereits in Minute 46 per Elmeter auf 1:4. Im Anschluss ließen wir zahlreiche Möglichkeiten liegen, blieben jedoch weiter am Drücker. In der 55. Minute verkürzte Ferdinand Schmid auf 4:2. Maximilan Wolfram traf in Minute 60 die Latte. Das 4:3 durch Lukas Steiner in der 66. Spielminute lies uns zumindest auf einen Punktgewinn hoffen. Jedoch traf erneut Robert Logusan für die Gäste zum 5:3 (83.). Der Treffer zum 4:5 (90+1) durch Maximilian Daub kam zu spät. Betrachtet man insbesondere die erste Hälfte muss man von einer verdienten Niederlage sprechen und manche Spieler sollten sich mal Ihrer Gedanken machen warum dies so war...... Durch die Niederlage müssen wir den Blick leider wieder aufs Ende der Tabelle richten.

 

 

7. Spieltag


SV Rietheim - FC Tannheim


1:3

 

Unsere zweite Mannschaft machte es vor und gewann ihr Derby mit 1:0. Der Siegtreffer gelang Maxi Daub kurz vor der Pause. Im zweiten Abschnit kämpfte unsere Reserve um jeden Zentimeter auf dem Rietheimer Grün und gewann letztendlich verdient.

 

Nach der starken Leistung am Mittwoch im Pokal gegen Obereschach hatte sich auch die erste Grade viel vorgenommen. Wir kamen gut in die Partie und hielten kämperisch dagegen. Benjamin Kreuz, Ferdinand Schmid und Lukas Steiner hatten gute Möglichkeiten und eine Führung wäre verdient gewesen. Nach gut 15 Minuten kam Rietheim besser ins Spiel und kam zu guten Möglichkeiten. In der 29. Minute war es Markus Neumann der die Gastgeber nach einem Eckball in Führung brachte. Nach dem Rückstand versuchten wir noch vor der Pause den Ausgleich zu erzielen, agierten vor dem Tor jedoch unglücklich und meist zu überhastet.

Nach dem Seitenwechsel kamen wir mit deutlich mehr Schwung aus der Kabine. Stefan Schwörer köpfte nach einem Freistoß an die Latte. In der 57. Minute traf Benjamin Kreuz nach einem starken Solo zum hochverdienten Ausgleich. Wir blieben weiter am Drücker und man merkte der Mannschaft an umbedingt gewinnen zu wollen. Sieben Minuten nach dem Ausgleich brachte uns Ferdinand Schmid mit 2:1 in Führung. Von Rietheim kam in der zweiten Halbzeit nicht mehr viel. In der 80 Minute war es Benjamin Kruez der mit seinem verandelten Elfmeter für die Entscheidung sorgte. Bitter ist nur dass wir die sechs Punkte teuer bezahlen mussten, Leonardo Rizutto und auch Christan Scheu mussten verletzungebedingt ausgewechselt werden.  

 

 

 


Bezirkspokal

 

FC Tannheim - SV Obereschach

 

2 : 4

  

In einem interessanten Pokalspiel zeigte sich unser Team von der besten Seite und ließ keine Unterschiede zwischen dem Tabellenführer der Bezirksliga und der Kreisklasse A aufblitzen. Ganz im Gegenteil, man hatte durchaus reelle Torchancen, um das Spiel sogar zu gewinnen. Zunächst war der eingeteilte Schiedsrichter, aus früheren Spielen leider negativ bekannt, kein gutes Omen. Und er hat seinen schlechten Ruf auch gleich unter Beweis gestellt! 10 gelbe Karten (überwiegend wegen "Kritik" an seinen Entscheidungen, während grobe Foulspiele ohne Verwarnung abgingen) und eine gelb/rote für unseren Spielführer Manuel Müller nach zwei wirklich harmlosen Fouls! Dem nicht genug, verhängte er gegen uns noch einen Elf-Meter-Strafstoß und ließ sage und schreibe 8 Minuten länger spielen, ohne dass gößere Spielunterbrechungen Grund dazu gegeben hätten. In dieser Nachspielzeit fiel dann auch das 2:3 und 2:4.

Das schmälert aber nicht die tolle Leistung unserer Mannschaft, die auch in Unterzahl dagegen hielt, ja sogar phasenweise überlegen war. Der Kampfgeist und die Einsatzbereitschaft waren beispielhaft und es war ein Genuss, dem zuzuschauen. Anerkennung kam dann auch von den Gästen, die mit solch einer Gegenwehr nicht gerechnet hatten. Hoffentlich kann man diese Leistung für den Sonntag zum Auswärtsspiel in Rietheim mitnehmen. 

Tore: 0:1 Tom Duffner (22.), 1:1 Mathaeus Jucha (37.), 1:2 Philipp Pfriender (66.),

2:2 Stefan Schmid (73.), 2:3 und 2:4 Roman Riegger (92. und 97.)

 

 

 

5. Spieltag

 

FV Marbach - FC Tannheim

 

9:1

 

Sang und klanglos untergegangen ist man beim Tabellenführer. Der FV Marbach war uns in allen Belangen überlegen so mussten wir froh sein zur Pause nicht höher zurückzuliegen!!! Bezeichnend war auch der Ehrentreffer zum 1:9 fiel durch ein Marbacher Eigentor. So darf man sich als Mannschaft nicht präsentieren. Im nächsten Heimspiel gegen Weilerbach gibt es nur eins, KÄMPFEN und DREI PUNKTE!

  

 

Tore: 1:0 Florian Ehmann (3.), 2:0, 3:0 Cerno Jallow (9., 15.), 4:0 Florian Ehmann (19.), 5:0, 6:0 Dominik Fischer (32., 34.), 7:0 Mark Brusche (41.), 8:0 Luis Kohlermann (55.), 9:0 Eigentor (65.), 9:1 Eigentor (81.).

 

 

 4. Spieltag

 

FC Tannheim - DJK Villingen II

 

3:2

 

Die personelle Situation entspannte sich vor dem Mittwochspieltag so langsam, denn mit Manuel Müller, Benjamin Kreuz, Janick Riesle und Matthäus Jucha meldeten sich vier Spieler zurück. Dies mekrkte man dem Spielverlauf auch an. Mit den schön herausgespielten Treffern in Minute zwei und sechs starteten wir furios in die Partie. Beide Treffer erzielte Ferdinand Schmid. Insegsamt lies man in der ersten Hälfte kaum Chancen der Gäste zu, kam doch mal ein Ball gefährlich in Richtung Tor war Luis Frank zur Stelle. Kurz vor der Pause hatte Benjamin Kreuz die Chance zum 3:0.

Nach dem Seitenwechsel wurden die Gäste aus Villingen stärker und erzielten durch einen Doppelpack von Niklas Müller (57. & 64.) den nicht unverdienten Ausgleich. In der Schlussphase  spielten beide Teams auf Sieg. Stefan Schmid traf in der 85. Minute die Latte im Gegenzug vereitelte Luis die Gästeführung. In der dritten Minute der Nachspielzeit gelang Stefan Schmid der Lucky Punch und wir konnten den ersten Sieg der noch jungen Saison  verbuchen.

 

 

 

3. Spieltag

 

FC Königsfeld II - FC Tannheim

 

2:2

 

Stark ersatzgeschwächt mussten wir in Königsfeld gegen die zweite Mannschaft antreten. Insgesamt fehlten beiden Mannschaften an diesem Wochenende 11 Spieler. Dies war kaum zu kompensieren, was man dem Spielfluss auch anmerkte. Unsere Abwehrreihe hatte merklich Probleme die gegnerischen Angriffe abzuwehren. Luis Frank zeichnete sich mehrfach mit Starken Paraden aus. Nach fünf Minuten barchte uns Leonardo Rizzuto mit 1:0 in Führung. Der Führungsterffer gab uns ein wenig mehr Sicherheit und unser Angriffspiel wurde zielstrebiger. Die Gäste blieben durch Konter jedoch immer gefährlich. Kurz vor der Pause (43.) erzielte Stefan Schmid die 2:0 Führung.

Nach dem Seitenwechsel kamen die Gastgeber besser ins Spiel. Bei uns schwanden mehr und mehr die Kräfte, was sich durch fielen Ungenauigkeiten im Spielaufbau äußerte. Binnen zwei Minuten gaben wir die Führung aus der Hand. Tobias Maier glich mit seinen beiden Treffern in Minute 55 und 58 für Königsfeld aus. Im Anschluß wurde das Spiel hektischer. Luis Frank verhinderte mit starken Paraden die drohende Niederlage. In Minute 75 hielt er zudem einen Elfmeter, so blieb es bei dem 2:2 Unentschieden.  

 

 

2. Spieltag

 

FC Tannheim - FC Triberg

 

0:3

   

Triberg wurde seiner Favoritenrolle gerecht und konnte das Spiel bei hochsommerlichen Temperaturen für sich entscheiden. Der Gast ging beriets in der 12. Minute durch Florina Qorraj mit 1:0 in Führung. Nach dem Rückstand konnte man die Partie etwas offener gestalten. Manuel Müller hatte in Minute 28.  per Diestanzschuss die Chance zum Ausgleich. Kurz vor der Pause jubelten allerdings erneut die Gäste, als Steffen Holzapfel das 2:0 erzielte. Nach der Pause passierte nicht mehr fiel. Mit dem Abpfiff erzeilten die Gäste durch Marius Scherzinger den 3:0 Endstand.

 

 

Auch unsere zweite Mannschaft startete mit einer 2:1 Niederlage in die Saison. Nach der 1:0 Führung durch Jan Walter in der 47. Minute drehte der Gast aus Triberg (54. + 80.) das Spiel noch zu seinen Gunsten. 

 

 

Bezirkspokal Hauptrunde

 

SV Nußbach - FC Tannheim

 

2:4

 

In der ertsen Runde des Bezirkspokal setzten wir uns mit 4:2 gegen den SV Nußbach durch. Nach dem zischenzeitlichen Ausgleich waren es die Routiniers Benjamin Kreuz (90.+2) und Christian Scheu (90.+4) die in der Nachspielzeit durch Ihre beiden Treffer die Partie zu unseren Gunsten entschieden. Weitere Toschützen waren Matthäus Jucha (14.) und Lukas Steiner (19.). In der Zwischenrunde treffen wir am 29.09.2016 mit dem SV Obereschach auf einen Bezirksligisten.

 

 

1. Spieltag

 

VFB Villingen - FC Tannheim

 

2:1

 

 

Urlaubsbedingt wurde das Spiel auf den 31.08 verlegt. Leider musste Trainer Christoph Raithel vor der Partie gegen den VfB den nächsten Leistungsträger verletzungsbedingt ersetzten. Nach einer Knieverletzung im Training fällt Benjamin Kreuz voraussichtlich mehrere Wochen aus. Neben Benjamin fehlten verletzt Philipp King, Florian Kreuz, Lukas Scheu, Yannick Chamaillard und Julian Steiner was Christoph die Arbeit im Moment nicht erleichtert.

Das Spiel entwickelte sich zu einer guten Kreisligapartie, da beide Mannschaften offensiv stark begangen. Es gab Chancen auf beiden Seiten, so konnten sich beide Torhüter sich einige Male auszeichnen. Unsere neu formierte Abwehrreihe wirkte eingespielter als noch in den Testspielen zuvor. 

Nach dem Seitenwechsel hatten beide Mannschaften mehrfach die Chance zur Führung. Das 1:0 für die Gastgeber durch Ertugrul Hatip fiel in der  64. Minute. Nach einem Abwehrfehler konnte er Luis Frank aus spitzem Winkel überwinden. Nach dem Rückstand begann ein Sturmlauf auf das Villinger Tor. Ferdinand Schmid, Mathäus Jucha und Lukas Steiner erarbeiteten sich mehrfach gute Chancen, liesen diese jedoch ungenutzt. Unglücklich war die rote Karten nach einer Notbremse für Janik Riesle in der fünften Minute der Nachspielzeit. Der daraus resultierende dirket verwandelte Freistoß zum 2:0 durch Steffen Restle fiel mit dem Schlusspfiff. Insgesamt wäre eine Punkteteilung sicherlich verdient gewesen. Am Sonntag geht es zum Aufsteiger nach Königsfeld, hier sollten die ersten Punkte mit nach Tannheim genommen werden.

 

  

 

to Top of Page