13. Spieltag

 

FC Tannheim - SG Buchenberg/Neuhausen

 

4:5

 

In einem torreichen Spiel gingen die Gäste schlussendlich verdient als Sieger vom Platz. Stark ersatzgeschwächt und mit vielen angeschlagenen Spielern gingen wir in der siebten Minute duch Ferdinand Schmid zwar in Führung, die Gäste waren jedoch über ihre Außen immer brandgefährlich. So kamen Sie nur vier Minuten später zum nicht unverdienten Ausgleich. Nach dem Ausgleich war es ein Spiel auf Augenhöhe mit vielen guten Chancen auf beiden Seiten. Nach gut 30 Minuten ging die Spielgemeinschaft mit zwei Treffern durch Michael Klausmann und Armin Laufer mit 1:3 in Führung. Kämpferisch gaben wir jedoch nicht auf und hatten weiter gute Möglichkeiten, vergaben diese aber teilweise fahrlässig. Kurz vor der Pause lies uns Christian Scheu mit dem 2:3 Anschlusstreffer wirder hoffen.

Nach dem Seitenwechsel blieb die Partie weiter spannend. In der 53. Minute schalteten die Gäste schneller als unsere gesamte Defensivreihe und trafen durch Stogiannidis zum 2:4. Wer dachte dies sei die Entscheidung täuschte sich, wir kämpften uns zurück in dei Partie blieben allerdings im Torabschluss zu ungefährlich. In der 79. Minute war es erneut Christian Scheu der uns mit seinem Treffer zum 3:4 hoffen lies, jedoch stellte Buchenberg/Neuhausen nur zwei Minuten später durch Felix Obergfell den alten Abstand wieder her. Erneut kam der Gästespieler völlig freistehend zum Abschluss. Christans dritter Treffer zum 4:5 in der 90 Spielminute kam zu spät. Wieder einmal zeigte dieses Spiel woran es in der Winterpause zu arbeiten gilt, die Flut an Gegentoren ist einfach zu hoch. In 13 Spielen kassierte man 35 Gegentreffer bei leidglich 24 geschossenen Toren.   

 

 

12. Spieltag 

 

NK Hajduk Villingen - FC Tannheim

 

1:2

 

Das hätte uns wohl kaum jemand zugetraut aber einmal mehr rief die Mannschaft ihr Potentaila ab und schon ging man gegen den favorisrteren Gastgeber mit einem 2:1 Sieg vom Platz. Auf dem neuen Kunstrasen zeigten beiden Mannschaften in Halbzeit eins eine ausgeglichene Partie. Es gab Chancen auf beiden Seiten, die Schlussmänner waren jedoch stets zur Stelle. So ging es mit einem gerechten 0:0 in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel waren wir die aktivere Mannschaft und hatten mehr vom Spiel. In der 71. Spielminute war es Florian Kreuz der mit dem 1:0 per direkt verwandeltem Freistoß den Bann brach. Die Führung war zu diesem Zeitpunkt verdient. Kurze Zeit später sah Manuel Müller nach wiederholtem Foulsoiel die Gelb/Rote Karte. Auch in Unterzahl waren wir besser und Ferdinand Schmid sorgte in der 78 Minute für die Entscheidung. Zwar kamen die Gastgeber durch Tommy Dundovic noch zum 2:1 Anschlusstreffer (85.), der Auswärtssieg war allerdings nicht mehr in Gefahr.

 

Auch die zweite Mannschaft gewann ihr Spiel mit 4:2, erwähnenswert der Treffer zum zwischzeitlichen 2:1. Sebastian Schmökel traf vom Mittelkreis! Die weiteren Torschützen waren Jan Walter (14.), Sebastian Schmökel (35., 62.) und Felix Weißer (77.). Für unserer Reserve war es der dritte Sieg in Folge.

 

 

11. Spieltag

 

FC Tannheim - Spfr. Neukirch

 

2:1

 

 

 

 

Ein ganz wichtiger Sieg gelang uns im Spiel gegen die Sportfreunde aus Neukirch. Mit den drei Punkten konnte der Anschluss ans hintere Mittelfeld wieder hergetellt werden. Trotz der zahlreichen Ausfälle und Umstellungen erwischten wir einen guten Start. Die erste Chance hatten allerfdings die Gäste und wir hatten Glück nicht in Rückstand zu geraten, da die Gäste am Aluminium scheiterten. Ansonsten stand unsere Defensive in der ersten 45 Minuten sehr gut uns lies kaum Chancen zu. Auch nach vorne hatten wir zahlreiche gute Möglichkeiten, versäumten es aber die guten Gelegnheiten zu nutzen. Kurz vor der Pause traf Christian Scheu (44.) per Direktabnahme sehenswert zur verdienten 1:0 Führung.

 

 Nach dem Seitenwechsel kamen die Gäste etwas besser ins Spiel und kamen mit Ihrer ersten Torchance durch Patrik Eschle (57.) zum Ausgleich. Danach wurde die Partie ruppiger und es wurde auf beiden Seiten um jeden Ball gekämpft. Der Schiedsrichter hatte alle Hände voll zu tun. Nach einem Foulsspiel an Kevin Hepp trat Florian Kreuz zum Freistoß an und traf zum 2:1 (83.). In der Schlussphase verteidigten wir die knappe Führung und gingen als verdienter Sieger vom Platz. 

 

 

Auch die zweite Mannschaft konnte ihre lange Durststrecker beenden und feiterte einen verdienten 4:0 Erfolg gegen die Reserve aus Neukirch. Torschützen waren Sebastian Schmökel (32., 45.), Adriano Cappelli (48.) und Felix Weißer (74.).

 

 

10 Spieltag

 

SV Überauchen - FC Tannheim

 

1:0

 

Mit der Niederlage gegen das Schlusslicht aus Überauchen setzt sich unser Abwärtstrend fort! In einer eher schwachen Partie entschied eine Standardsituation kurz vor dem Pausenpfiff das Spiel. Man findet sich aktuell auf dem drittletzten Tabellplatz wieder und muss in den kommenden Partien aufpassen nicht den Anschluss an das hintere Mittelfeld zu verlieren.

 

 

9. Spieltag

 

FC Fischbach - FC Tannheim 

 

6:1

 

Beim Tabellezweiten aus Fischbach war nichts zu holen und wieder kassierten wir sechs Gegentore in einem Spiel. Die Bilanz der letzten Spiele ist erschreckend. Seit dem fünften Spieltag warten wir nun auf einen Punktgewinn und kassierten in den fünf Spielen satte 22 Gegentore. Auch in Fischbach war man nicht wirklich konkurenzfähig. Zwar haben wir aktuell mit vielen verletzten Spielern zu kämpfen, dies kann aber nicht für alles als Ausrede gelten. Unser Defensivverhalten ist aktuell nicht Kreisliga A tauglich und dies gilt von der Nummer eins bis fünfzehn. So passt es ins Bild, dass ein Eigentor nach 15 Minuten zur Fischbacher Führung führte. Die Gastgeber waren zu jedem Zeitpunkt in Hälfte eins einen Schritt schneller, wir hatten in den ersten 45 Minuten lediglich eine Torschance zu verzeichnen. Eine verunglückte Flanke von Andreas Zimmermann landete nach einer halben Stunde zum 2:0 im Tor. Sicherlich war da Pech im Spiel, allerdings störten wir den Flankengeber nicht energisch genug. Nur fünf Zeigerumdrehungen später entschied Marvin Stern mit dem Treffer zum 3:0 die Partie. Wir hatten Glück vor der Pause nicht noch höher in Rückstand zu geraten.

Nach dem Seitenwechsel kamen wir etwas besser in Spiel und störten den Gegener früher, wirkliche Torgefahr kam allerdings nicht auf. Mit dem 4:0 durch Waldemar Klemann in der 63. Minute war die Partie entgültig entschieden. In der 82. Spielminute schwächten wir uns durch einen Platzverweis noch mehr, der daraus resultierende Freistoß nutzen die Gastgeber zum 5:0. Torschütze war Andreas Zimmermann. Marius Waibel machte mit dem 6:0 (88.) das halbe Dutzend voll. Das 6:1 durch Stefan Schwörer (89.) stellte nur noch den Ehrenteffer da.  

 

 

 

8. Spieltag

 

FC Tannheim - FC Brigachtal

 

3:5

  

 

 

Die erste halbe Stunde im Lokalderby gegen den FC Brigachtal konnten wir ausgeglichen gestalten, hatten sogar die Möglichkeit nach 20 Minuten in Führung zu gehen. Maximilian Wolfram scheiterte jedoch knapp. Nach 30 Minuten musste Yannick Chamaillard verletzungsbedingt vom Platz, die Gäste nutzen dies und erzielten binnen zwei Minuten zum 0:2 (Sascha Mager 35., Dennis Kleiser 37.).

 

Nach dem Seitenwechsel übernahmen wir mehr und mehr die Kontrolle und erspielten uns gute Möglichkeiten. In der 54. Spielminute gelang Ferdinand Schmid per Kopf der Anschlusstreffer. Nur fünf Zeigerumdrehungen später wurde uns der Ausgleich durch Maximilian Wolfram verwehrt, der Unparteiische entschied auf Abseits. Genau in unserer Drangphase gelang Brigachtal per Konter das 3:1 durch Sebastian Sohn. Wir suchten weiter den Weg nach vorne, liefen so jedoch immer wieder in gefährliche Konter der Gäste. In Minute 71. Gelang Marc Albrecht dann das entscheidende 1:4, bitter war jedoch der Treffer hätte Aufgrund einer Abseitsposition nicht zählen dürfen. Auch das 1:5 in der 79. Minute durch Dennis Kleiser hätte Aufgrund Abseits nicht zählen dürfen. Wir zeigten dennoch Moral und kamen durch die Treffer von Ferdinand Schmid (86.) und Markus Speigel (89.) noch auf 5:3 heran. Letztlich blieb es jedoch bei der dritten Niederlage in der englischen Woche und man findet sich aktuell auf dem drittletzten Tabellenplatz wieder. Auch das Lazarett wird immer größer was die kommenden Aufgaben nicht einfacher macht.       

 

 

7. Spieltag

 

DJK Villingen II - FC Tannheim

 

3:0

 

 

6. Spieltag

 

FC Tannheim - SV Rietheim

 

1:5

 

 

 

Eine richtige Klatsche setzte es im Derby gegen den SV Rietheim. Mit 1:5 ging man förmlich unter und von Lokalderby war, zumindest auf seiten des FCT, nichts zu erkennen. Bereits nach seiben Minuten musste man den 1:0 Rückstand hinnehmen. Manuel Gaiger verwandelte einen Freistoß direkt. Nur zehn Minuten später war es erneut Geiger der per Distanzschuss auf 0:2 erhöhte. Rietheim war uns in allen Belnagen überlegen und zeigte warum sie momentan ungeschlagen an der Tabellenspitze stehen. In der 20. Spielminute traf Markus Neumann zum 3:0. Nach einer halben Stunde und mit dem 0:4 durch Marc Riesle war die Partie bereits entschieden.

 

Nach dem Seitenwechsel nutze Ferdinand Schmid die einzige Unachtsamkeit der Gäste zum zwischenzeitlichen 1:4 (46.). Nur zehn Minuten später stellte Marc Sailer jedoch den alten Abstand wieder her. In Folge lies es der Tabellenführer etwas ruhiger angehen, sonst wäre die klare NIederlage womöglich noch höher ausgefallen. Die 1:5 Niederlage gegen den Nachbarn aus Rietheim war ein denkbar schlechter Start in die engliche Woche. Jetzt heißt es Mund abwischen und weiter machen. Jedoch muss schon am Mittwoch gegen die Reserve der DJK Villingen eine deutliche Steigerung her!

 

 

5. Spieltag

 

FC Kappel - FC Tannheim

 

3:2

 

 

Die mitgereisten Zuschauer sahen den schwächsten Auftritt unserer Mannschaft in der noch jungen Saison. Kappel war uns in allen Belangen überlegen. Insbesondere Spieltrainer Kai Bommer spielte unsere Defensive teilweise schwindlig. Bereits nach 15 Minuten stand es 1:0 für die Gastgeber, Torschütze war Simon Garbusow. Wir hatten bis dahin lediglich eine Halbchance durch Adriano Cappelli zu verzeichnen. Die Hausherren blieben weiter druckvoll und wir fanden überhaupt nicht in die Partie. Lediglich Daniel Simone ist es zu verdanken, dass der Rückstand zur Pause nicht höher ausfiel.

Auch nach dem Seitenwechsel wurde unser Spiel nicht besser, viel zu viele Fehlpässe und Unachtsamkeiten prägten unseren Spielaufbau. Auch unsere Zweikampfstärke ließen wir fast über die komplette Spielzeit vermissen. Zwei haarsträubende Fehler ebneten den Gastgeber den Weg zum Sieg, so stand es nach 60 Minuten 3:0 (Simon Garbusow (54.), Timo Christilli (60.)) und dies nicht unverdient. In der Schlussphase wurde es durch die Treffer von Florian Kreuz (Elfmeter 80.) und Maximilian Wolfram (88.) zwar noch einmal spannend, eine Punkteteilung wäre jedoch eher schmeichelhaft gewesen. Am kommenden Wochenende kommt der ungeschlagene Tabellenführer aus Rietheim nach Tannheim, dort muss eine deutliche Leistungssteigerung her um nicht in unterer Regionen der Tabelle abzurutschen

 

 

 

4. Spieltag

 

FC Tannheim - SG Vöhrenbach/Hammereisenbach

 

0:0

 

Vor einer traumhaften Kulisse von 270 Zuschauern und strahlendem Sonnenschein waren Tore leider Mangelware. Die erste Halbzeit spielte sich meist im Mittelfeld ab, Torraumszenen waren auf beiden Seiten nicht zu verzeichnen. 

Nach dem Seitenwechsel nach die Partie fahrt auf, die zahlreichen Zuschauer sahen ein auf und ab. In der Schlussphase hatten beiede Mannschaften die Chancen zum Sieg. letzlich blieb es allerdings bei der gerechten Punkteteilung. 

 

Unsere Reserve freierte ihren ersten Saisonsieg und das gleich mit sechs Treffern. Am Ende trennten sich beide Mannschaften mit 6:3. Die Tore erzielten Steffen Blessing (18.), Sebastian Schmökel (40., 50., 58.), Felix Weißer (65.) und Christian Blessing (72.).  

 

 

3. Spieltag

 

FC Weilersbach - FC Tannheim

 

0:5

 

 

Kantersieg bei Fritz Walter Wetter! Im dritten Spiel der noch jungen Saison feierten wir den zweiten Erfolg und kletterten in der Tabelle auf Rang vier. Wir waren in allen belangen überlegen und führte zur Pause bereits mit 3:0. Dabei ebneten Ferdinand Schmid (20. / 27.) und Stefan Schwörer (42.) den Weg zum Sieg. Nach dem Seitenwechsel machte Stefan Schwörer mit seinen Treffern vier (53.) und fünf (89.) den Deckel drauf. 

 

 

2. Spieltag

 

FC Tannheim - VfB Villingen

 

4:2

 

 

Vor traumhafter Kulisse und bei bestem Fußballwetter wollten wir die Niederlage aus dem ersten Saisonspiel wieder vergessen machen. In den ersten 15 Minuten sahen die gut 200 Zuschauer ein ausgeglichenes Spiel, beide Mannschaften suchten den Weg nach vorne. In der 18. Minute zeigte der Unparteiische, nach einem vermeintlichen Handspiel, etwas überraschend auf den Punkt. Stefan Dryzka ließ sich die Chance nicht entgehen und traf zum 0:1 (19.). Nach dem unglücklichen Rückstand verloren wir etwas den Faden und der VfB kam besser ins Spiel. Die Gäste ließen Mitte der ersten Halbzeit den Ball gut laufen und stellten unsere Defensive oftmals vor große Probleme. In der 22. Minute traf Nuh Bostan zum 0:2, Daniel Simone konnte den ersten Schuss noch parieren war aber beim Nachschuss chancenlos. In dieser Phase hatten wir Glück nicht noch höher in Rückstand zu geraten. Nach einer halben Stunde musste Yannick Chamaillard mit einer Platzwunde vorzeitig vom Feld. Vor der Pause fanden wir wieder etwas besser ins Spiel, der Anschlusstreffer blieb jedoch aus.  

Nach dem Seitenwechsel übernahmen wir nach und nach die Kontrolle über das Spiel, der VfB konnte das Tempo der ersten 45 Minuten nicht mehr gehen. Unser einziges Manko zu Beginn der zweiten Hälfte war, wie schon in der Partie gegen Schönwald, die Chancenverwertung. Ferdinand Schmid und Maximilian Wolfram vergaben aus aussichtreicher Position. In der 65. Spielminute gelang dann endlich der lang ersehnte Anschlusstreffer, Maximilian Wolfram staubte zum 1:2 ab. Stephan Schwörer lies uns zehn Minuten später erneut jubeln, er traf nach einem Eckball per Kopf zum verdienten Ausgleich. Die Gäste aus Villingen waren zu diesem Zeitpunkt kaum noch auf dem Platz und fielen nur noch durch teilweise unsportliche Schauspielerein auf.  In der 83. Spielminute traf Stephan Schwörer aus dem Gewühl zum erlösenden und mittlerweile auch verdienten 3:2. Maximilian Wolfram brachte in der 86. Minute mit dem 4:2 Siegtreffer die Entscheidung. Der Sieg war Aufgrund der Leistungssteigerung in Hälfte zwei auch in der Höhe verdient.

 

 

1. Spieltag

 

FC Schönwald - FC Tannheim

 

3:0

 

Mit der ersten Saisonniederlage starteten wir nicht wie erhofft in die neue Saison. Bei hochsommerlichen Temperaturen kamen wir ordentlich in die Partie und konnten das Spielgeschehen die ersten 20 Minuten ausgeglichen gestalten. Beide Mannschaften kamen nicht wirklich zu ernsten Torchancen. In der 20. Spielminute liefen wir nach einer fatalen Leichtsinningkeit in einen Konter, der Schönwalds Markus Thurner zum 1:0 abschloss. Nur drei Minuten später klingelte es erneut, wieder luden wir die Gastgeber ein. Der aus einem missglückten Klärungsversuch verursachte Freistoß verwandelte Oliver Masny direkt zum 2:0 (23.). Nach den beiden Gegentoren war man total von der Rolle und lies jegliches Aufbäumen vermissen. Mit dem Pausenpfiff fiel das 3:0 durch Florina Fehrenbach und wieder luden wir die Hochscharwzwälder zum Tore schießen ein. Anstatt einen Hereingabe zu klären, ließ man dem gegnerischen Angreifer den Vortritt. So ging es mit einem 3:0 Rückstand in die Kabine.

Franco de Rosa schien in der Pause die richtigen Worte gefunden zu haben, denn die Mannschaft trat wie ausgewechselt auf. Unsere Elf hielt jetzt kämpferisch dagegen und drängte Schönwald in die eigene Hälfte. Man ließ Gegener und Ball laufen und erarbeitete sich so Chance um Chance. Mitte der zweiten Hälfte hätten die Anschlusstreffer eins und zwei fallen müssen, Maximilian Wolfram, Stephan Schwörer und Christian Scheu scheiterten jedoch am starken Torwart der Gastgeber. So lief uns nach und nach die Zeit davon und in der Schlussphase konnten wir das hohe Tempo nicht mehr gehen. So blieb es bei der Aufgrund der desolaten Leistung in Halbzeit eins auch verdienten Niederlage im ersten Saisonspiel. Hoffentlich ziehen einige Akteure die richtgen Lehren aus dem Spiel. Am kommenden Wochenende, beim ersten Heimspiel der Saison, ist Wiedergutmachung angesagt!

 

 

Bezirkpokal - Hauptrunde

 

FC Gütenbach - FC Tannheim

 

1:3

 

 

Mit der Begegnung gegen den FC Gütenbach im Bezirkspokal war die Vorbereitung vorbei und die Jungs wurden gleich richtig gefordert. Gütenbach war der erwartet kampfstarke Gegner. Wir hatten zwar optisch in der ersten Hälft leichte Feldvorteile waren offensiv jedoch zu überhastet und bei den Abschlüssen zu unkonzentriert. Gütenbach hatte kaum mühen unsere Angriffe zu verteidigen und spielten selber auf Konter und brachten uns das ein oder andere Mal in Bedrängnis. So ging es Leistungsgercht mit einem 0:0 in die Pause.

Nach dem Wiederanpfiff drängetn wir auf den Führungstreffer, Gütenbach beschränkte sich in der Anfangsphase der zweite Halbzeit auf die Defensivarbeit. In der 54. Spielminute brachte der gegenerische Keeper Fedinand Schmid im Strafraum zur Fall. Der Gefoulte verwandelte den fälligen Strafstoß selbst zur 1:0 Führung. Nach dem Führungstreffer wurde die Partie zusehens ruppiger und der Schiedrichter hatte alle Hände voll zu tun. In der 62. Spielminute traf Stephan Schwörer zum 2:0. Wer dachte die Partie sei nun entschieden wurde nur fünf Minuten später eines Besseren belehrt. Nach einem unterlaufenen langen Ball stand der gegnerische Angreifer Marcel Dorer alleine vor Daniel Simone und schob zum 1:2 Anschlusstreffer (67.) ein. So wurde nach einer komfortablen Führung das Spiel wieder zur Zitterpartie. In der 70. Spielminute hatten wir die Chance zum 3:1, Ferdinand Schmid scheiterte jedoch am Torwart der Gastgeber. In der 79. Minute traf Stephan Schwörer, nach schönem Sololauf über 50 Meter, zum 3:1. Dies war die Entscheidung und somit der Endstand im ersten Pflichtspiel der Saison. 

to Top of Page