4. Spieltag

 

FC Tannheim - SG Vöhrenbach/Hammereisenbach

 

0:0

 

Vor einer traumhaften Kulisse von 270 Zuschauern und strahlendem Sonnenschein waren Tore leider Mangelware. Die erste Halbzeit spielte sich meist im Mittelfeld ab, Torraumszenen waren auf beiden Seiten nicht zu verzeichnen. 

Nach dem Seitenwechsel nach die Partie fahrt auf, die zahlreichen Zuschauer sahen ein auf und ab. In der Schlussphase hatten beiede Mannschaften die Chancen zum Sieg. letzlich blieb es allerdings bei der gerechten Punkteteilung. 

 

Unsere Reserve freierte ihren ersten Saisonsieg und das gleich mit sechs Treffern. Am Ende trennten sich beide Mannschaften mit 6:3. Die Tore erzielten Steffen Blessing (18.), Sebastian Schmökel (40., 50., 58.), Felix Weißer (65.) und Christian Blessing (72.).  

 

 

3. Spieltag

 

FC Weilersbach - FC Tannheim

 

0:5

 

 

Kantersieg bei Fritz Walter Wetter! Im dritten Spiel der noch jungen Saison feierten wir den zweiten Erfolg und kletterten in der Tabelle auf Rang vier. Wir waren in allen belangen überlegen und führte zur Pause bereits mit 3:0. Dabei ebneten Ferdinand Schmid (20. / 27.) und Stefan Schwörer (42.) den Weg zum Sieg. Nach dem Seitenwechsel machte Stefan Schwörer mit seinen Treffern vier (53.) und fünf (89.) den Deckel drauf. 

 

 

2. Spieltag

 

FC Tannheim - VfB Villingen

 

4:2

 

 

Vor traumhafter Kulisse und bei bestem Fußballwetter wollten wir die Niederlage aus dem ersten Saisonspiel wieder vergessen machen. In den ersten 15 Minuten sahen die gut 200 Zuschauer ein ausgeglichenes Spiel, beide Mannschaften suchten den Weg nach vorne. In der 18. Minute zeigte der Unparteiische, nach einem vermeintlichen Handspiel, etwas überraschend auf den Punkt. Stefan Dryzka ließ sich die Chance nicht entgehen und traf zum 0:1 (19.). Nach dem unglücklichen Rückstand verloren wir etwas den Faden und der VfB kam besser ins Spiel. Die Gäste ließen Mitte der ersten Halbzeit den Ball gut laufen und stellten unsere Defensive oftmals vor große Probleme. In der 22. Minute traf Nuh Bostan zum 0:2, Daniel Simone konnte den ersten Schuss noch parieren war aber beim Nachschuss chancenlos. In dieser Phase hatten wir Glück nicht noch höher in Rückstand zu geraten. Nach einer halben Stunde musste Yannick Chamaillard mit einer Platzwunde vorzeitig vom Feld. Vor der Pause fanden wir wieder etwas besser ins Spiel, der Anschlusstreffer blieb jedoch aus.  

Nach dem Seitenwechsel übernahmen wir nach und nach die Kontrolle über das Spiel, der VfB konnte das Tempo der ersten 45 Minuten nicht mehr gehen. Unser einziges Manko zu Beginn der zweiten Hälfte war, wie schon in der Partie gegen Schönwald, die Chancenverwertung. Ferdinand Schmid und Maximilian Wolfram vergaben aus aussichtreicher Position. In der 65. Spielminute gelang dann endlich der lang ersehnte Anschlusstreffer, Maximilian Wolfram staubte zum 1:2 ab. Stephan Schwörer lies uns zehn Minuten später erneut jubeln, er traf nach einem Eckball per Kopf zum verdienten Ausgleich. Die Gäste aus Villingen waren zu diesem Zeitpunkt kaum noch auf dem Platz und fielen nur noch durch teilweise unsportliche Schauspielerein auf.  In der 83. Spielminute traf Stephan Schwörer aus dem Gewühl zum erlösenden und mittlerweile auch verdienten 3:2. Maximilian Wolfram brachte in der 86. Minute mit dem 4:2 Siegtreffer die Entscheidung. Der Sieg war Aufgrund der Leistungssteigerung in Hälfte zwei auch in der Höhe verdient.

 

 

1. Spieltag

 

FC Schönwald - FC Tannheim

 

3:0

 

Mit der ersten Saisonniederlage starteten wir nicht wie erhofft in die neue Saison. Bei hochsommerlichen Temperaturen kamen wir ordentlich in die Partie und konnten das Spielgeschehen die ersten 20 Minuten ausgeglichen gestalten. Beide Mannschaften kamen nicht wirklich zu ernsten Torchancen. In der 20. Spielminute liefen wir nach einer fatalen Leichtsinningkeit in einen Konter, der Schönwalds Markus Thurner zum 1:0 abschloss. Nur drei Minuten später klingelte es erneut, wieder luden wir die Gastgeber ein. Der aus einem missglückten Klärungsversuch verursachte Freistoß verwandelte Oliver Masny direkt zum 2:0 (23.). Nach den beiden Gegentoren war man total von der Rolle und lies jegliches Aufbäumen vermissen. Mit dem Pausenpfiff fiel das 3:0 durch Florina Fehrenbach und wieder luden wir die Hochscharwzwälder zum Tore schießen ein. Anstatt einen Hereingabe zu klären, ließ man dem gegnerischen Angreifer den Vortritt. So ging es mit einem 3:0 Rückstand in die Kabine.

Franco de Rosa schien in der Pause die richtigen Worte gefunden zu haben, denn die Mannschaft trat wie ausgewechselt auf. Unsere Elf hielt jetzt kämpferisch dagegen und drängte Schönwald in die eigene Hälfte. Man ließ Gegener und Ball laufen und erarbeitete sich so Chance um Chance. Mitte der zweiten Hälfte hätten die Anschlusstreffer eins und zwei fallen müssen, Maximilian Wolfram, Stephan Schwörer und Christian Scheu scheiterten jedoch am starken Torwart der Gastgeber. So lief uns nach und nach die Zeit davon und in der Schlussphase konnten wir das hohe Tempo nicht mehr gehen. So blieb es bei der Aufgrund der desolaten Leistung in Halbzeit eins auch verdienten Niederlage im ersten Saisonspiel. Hoffentlich ziehen einige Akteure die richtgen Lehren aus dem Spiel. Am kommenden Wochenende, beim ersten Heimspiel der Saison, ist Wiedergutmachung angesagt!

 

 

Bezirkpokal - Hauptrunde

 

FC Gütenbach - FC Tannheim

 

1:3

 

 

Mit der Begegnung gegen den FC Gütenbach im Bezirkspokal war die Vorbereitung vorbei und die Jungs wurden gleich richtig gefordert. Gütenbach war der erwartet kampfstarke Gegner. Wir hatten zwar optisch in der ersten Hälft leichte Feldvorteile waren offensiv jedoch zu überhastet und bei den Abschlüssen zu unkonzentriert. Gütenbach hatte kaum mühen unsere Angriffe zu verteidigen und spielten selber auf Konter und brachten uns das ein oder andere Mal in Bedrängnis. So ging es Leistungsgercht mit einem 0:0 in die Pause.

Nach dem Wiederanpfiff drängetn wir auf den Führungstreffer, Gütenbach beschränkte sich in der Anfangsphase der zweite Halbzeit auf die Defensivarbeit. In der 54. Spielminute brachte der gegenerische Keeper Fedinand Schmid im Strafraum zur Fall. Der Gefoulte verwandelte den fälligen Strafstoß selbst zur 1:0 Führung. Nach dem Führungstreffer wurde die Partie zusehens ruppiger und der Schiedrichter hatte alle Hände voll zu tun. In der 62. Spielminute traf Stephan Schwörer zum 2:0. Wer dachte die Partie sei nun entschieden wurde nur fünf Minuten später eines Besseren belehrt. Nach einem unterlaufenen langen Ball stand der gegnerische Angreifer Marcel Dorer alleine vor Daniel Simone und schob zum 1:2 Anschlusstreffer (67.) ein. So wurde nach einer komfortablen Führung das Spiel wieder zur Zitterpartie. In der 70. Spielminute hatten wir die Chance zum 3:1, Ferdinand Schmid scheiterte jedoch am Torwart der Gastgeber. In der 79. Minute traf Stephan Schwörer, nach schönem Sololauf über 50 Meter, zum 3:1. Dies war die Entscheidung und somit der Endstand im ersten Pflichtspiel der Saison. 

to Top of Page